Perspektivenwechsel - Von der sozialpädagogischen Arbeit hin zur sozialgeragogischen Arbeit mit dem „alternden und hochaltrigen Menschen“

Warum Perspektivenwechsel? Die sozialpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Menschen ist ein vertrautes Umfeld in dem sozialpädagogische und sozialtherapeutische Berufsgruppen kompetent agieren. Doch was ist mit der Zielgruppe der SeniorInnen oder der hochbetagten Menschen?

Die demografische Entwicklung zeigt, dass in Zukunft vermehrt bestens geschulte Berufsgruppen benötigt werden, die mit der großen Zielgruppe von SeniorInnen und hochaltrigen Menschen im Bereich der Sozialgeragogik arbeiten werden.

Die TeilnehmerInnen dieses Seminars setzen sich intensiv mit den Lebensphasen des Menschen, insbesondere mit den Lebensphasen Erwachsenenalter, Alter und Hochalter auseinander, mit den darin enthaltenen Aufgaben als auch Krisen.

TeilnehmerInnen dieses Seminars erhalten damit ein Basiswissen zu den Themen Gerontologie, Ethik und Bedürfnisse des alternden Menschen. Das Thema Sinnfindung im Alter wird erarbeitet, Platz und Raum für Austausch von Erfahrungen ist gegeben. Die Perspektive sozialgeragogischer Arbeit mit dem alternden Menschen wird diskutiert  und schriftlich dokumentiert, Möglichkeiten und Grenzen werden herausgearbeitet. Das Thema Trauerarbeit rundet das Seminarprogramm ab.

Inhalte:

  • Lebensphasen kennen und verstehen
  • Selbsterfahrung zum Thema mein eigenes „Altern“
  • Intensive Auseinandersetzung mit den Lebensphasen Erwachsenenaltern, Alter und Hochalter
  • Aufgaben in den jeweiligen Lebensphasen bewusst machen
  • Krisen „Entwicklungschance“ im Alter
  • Gerontologische und ethische Grundlagen
  • Bedürfnisse im Alter und deren Bedeutung
  • Perspektive sozialgeragogisches Arbeiten- Möglichkeiten und Grenzen
  • Trauerarbeit - wichtiger Bestandteil in der Arbeit mit dem „alternden Menschen“


Methoden:

  • Wissenstransfer in Workshopform
  • hoher Praxisbezug
  • Selbsterfahrung
  • Diskussion und Austausch
  • Powerpoint, worldcafe
  • weitere kreative Workshopmethoden
  • bei Schönwetter findet ein Teil des Seminars im Freien statt!

Lore Wehner, M.A.: Pädagogische und geragogische Ausbildung und langjährige Erfahrung in beiden Bereichen, Lehrgangskonzeption und Lehrgangsleitung „Dipl. Aktivierungs- und DemenztrainerIn“ in Österreich und Tschechien, Dozentin bei der höheren Fachschule medibern /Schweiz, Leitung Institut ilw- Bildung, Beratung und Entwicklung für Generationen. Weitere Arbeitsbereiche: Coaching, Mediation, Moderation, Supervision, Training, UB

Autorin folgender Bücher: Sensorische Aktivierung, Kreatives Konfliktmanagement im Gesundheits- und Krankenpflegebereich, Methoden und Praxisbuch der Sensorischen Aktivierung und Empathische Trauerarbeit.

Zurück zu den Wahlseminaren

Kontakt und Beratung


Kolleg für Sozialpädagogik

Schloßhofer Straße 4/6/3, 1210 Wien
Tel.: +43(0)1 2699600
Mail: officeⒶsozialpaedagogik.at
Facebook: ARGE.Sozialpaedagogik

Nächster Termin

Wo arbeiten unsere AbsolventInnen?

Neuigkeiten