Gefährdungsabklärung im familiären und institutionellen Raum

Das sozialpädagogische Betätigungsfeld hat sich in den letzten Jahren stark verändert und diese Entwicklung ist nach wie vor nicht abgeschlossen. Was früher primär sozialarbeiterische Domäne war, zählt heute vielfach auch zum Aufgabengebiet von SozialpädagogInnen.

Aufsuchende, ambulante Familienarbeit ist ein neuer Zweig, der in den kommenden Jahren stetig steigen wird und mit erweitertem Handlungsspielraum von SozialpädagogInnen einhergeht. Um den Schutz von Minderjährigen gewährleisten zu können, ist es daher wichtig, den Begriff „Kindeswohl“ in seiner Komplexität zu erfassen, um bei Gefährdung professionell zu handeln.

Dieses Wahlseminar umfasst folgende Bereiche:

•    Gesetzliche Grundlagen
•    Kindeswohl sowie Kriterien für Kindeswohlgefährdung
•    Interventionsmöglichkeiten und Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Anhand von Praxisbeispielen und mittels unterschiedlichen Methoden (Kleingruppen, Rollenspiel, Übungen zur Risikoeinschätzung, Diskussion im Plenum) werden Kenntnisse und Lerninhalte erprobt und vermittelt.

Reflektieren der eigenen Rolle, Verantwortung und Grenzen der sozialpädagogischen Arbeit, eigene Grenzen und Unsicherheiten, sowie Ressourcen zur Psychohygiene werden ausreichend berücksichtigt.

Peter Sarto: Seit 1.März 2012 bin ich als externer, unabhängiger Ombudsmann der Kinder und Jugendanwaltschaft Wien tätig. Ich habe zuvor viele Jahre in Unterbringungseinrichtungen der Stadt Wien gearbeitet und ebenso viele Jahre als Erlebnispädagoge Kinder und Jugendliche betreut, ca. 75 erlebnispädagogische Turnusse geplant und geleitet bzw. co-geleitet. Zusätzliche Praxis in der Betreuung (Krisenabklärung) von Minderjährigen in einem Krisenzentrum erworben, und als Einzelbetreuer Jugendliche begleitet. In all den erwähnten sozialpädagogischen Bereichen habe ich umfassende, praktische Erfahrungen in der Aufdeckung von sexuellem Missbrauch gesammelt und erlernt. Bei Frau Dr. M.L. Conen und Frau Dr. Richter-Unger habe ich speziell über Missbrauchsdynamiken und Missbrauch in Institutionen Aus-und Weiterbildungen absolviert.

Petra Höflinger: Sozialarbeiterin in der Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien, Mediatorin in freier Praxis, langjährige Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Wohngemeinschaft, im Amt für Jugend und Familie, sowie als Besuchsbegleiterin und in der Familienberatung bei Gericht. Mitarbeit an der Konzeption des ersten Curriculums für BesuchsbegleiterInnen im Auftrag des BMASK, Referentinnentätigkeit im Rahmen des Lehrgangs.

Zurück zu den Wahlseminaren

Kontakt und Beratung


Kolleg für Sozialpädagogik

Schloßhofer Straße 4/6/3, 1210 Wien
Tel.: +43(0)1 2699600
Mail: officeⒶsozialpaedagogik.at
Facebook: ARGE.Sozialpaedagogik

Nächster Termin

Wo arbeiten unsere AbsolventInnen?

Neuigkeiten